Banner ost 5
SPD_Kubus_100px

Düsseldorf

Wer sind wir?

Der Ortsverein Garath-Ost ist aus einer Teilung des Ortsvereins für Garath und Hellerhof hervorgegangen. Damit wurden flexiblere Größen geschaffen und den unterschiedlichen Strukturen im Stadtbezirk 10 Rechnung getragen.

Bedeutendster Repräsentant des Ortsvereins war Rolf Walther, der den Stadtteil von 1974 bis 1994 im Stadtrat vertrat. Bis zu seinem viel zu frühen Tod im Sommer 2007 blieb er als Ehrenvorsitzender des Ortsvereins die treibende Kraft, ein unermüdlicher Ideengeber und das Gesicht der SPD in Garath.

Sein Nachfolger im Stadtrat wurde Hans-Jochem Witzke, der den Wahlkreis Garath-Ost / Hellerhof-Ost 15 Jahre bis zum Herbst 2009 vertrat. Heute ist Hans-Jochem Witzke Vorsitzender des Ortsverein Garath-Ost. Außerdem ist er 1.Vorsitzender des Mieterverein Düsseldorf e.V. in der Oststraße 47. Mit 32.000 Mitgliedern der größte Verein in der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Seit Sommer 2014 vertritt Jürgen Bohrmann, Kraftwerksmeister der Stadtwerke Düsseldorf, die Stadtteile Garath-Ost und Hellerhof-Ost im Stadtrat der Landeshauptstadt. Seit dem Herbst 2014 ist Jürgen auch stellvertretender Ortsvereinsvorsitzenden.

Unsere Schriftführerin Christiane Sieghart-Edel ist Sprecherin der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung 10 (Garath und Hellerhof). Sie ist Lehrerin an der Fritz-Henkel-Hauptschule in der Stettiner Straße, sie gehörte  schon über 30 Jahre lang der Bezirksvertretung 10 an. Sie war übrigens  die erste Bezirksvorsteherin, die es im Lande Nordrhein-Westfalen bei Einführung der damals neuen Gemeindeordnung 1975 gab.

Zu den wichtigsten politischen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger, die der Ortsverein voranbringen will, gehören

  • die Wohnumfeldverbesserung,
  • eine gerechte Berechnung der Heizkosten in Garath,
  • die Verkehrsberuhigung, 
  • der Erhalt einer ausgewogenen Bewohnerschaft,
  • die Sicherung eines funktionierenden Einzelhandels mit einem vielfältigen Angebot,
  • ein professionelles Stadtteil-Management,
  • die Pflege der Wohnungsbestände, für die sich die Wohnungsgesellschaft stark engagieren,
  • die Förderung unserer Kindertagesstätten und Schulen, die einen guten Ruf  haben und eine tolle Arbeit machen.


Wir laden alle ein, sich einzubringen. Sprechen Sie uns an. Für Anregungen und konstruktive Kritik sind wir offen und dankbar. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Ihr

Hans-Jochem Witzke